PROGRAMM

deutsch | english
Sa., 01. März 2014

1. März 2014 | 16:00 Uhr
Veranstaltung | Dortmunder U

Expedition durch die Ausstellung WORLD OF MATTER mit Emily Eliza Scott und Inke Arns

Emily Eliza Scott, Kunsthistorikerin und ehemaliger US Park Ranger, bietet in zwei Expeditionen Gelegenheit, die verschiedenen Schauplätze und Themen von World of Matter im spezifischen Kontext des Ruhrgebiets zu erforschen.


1. März 2014 - 30. März 2014
Video des Monats | Dortmunder U

Florian Krepcik: Is this real love? Of course not!, 2013

Ab März 2014 ist in unseren Ausstellungsräumen ein neues Format zu sehen: In der Serie HMKV Video des Monats stellen wir im monatlichen Wechsel aktuelle und besonders bemerkenswerte Videoarbeiten internationaler KünstlerInnen vor. Als Auftakt der Reihe zeigen wir Florian Krepciks Arbeit Is this real love? Of course not!, Preisträger des Rotterdamer TENT Academy Award 2013. Kuratiert von Inke Arns.


1. März 2014 - 22. Juni 2014
Ausstellung | Dortmunder U

World of Matter – Über die globalen Ökologien von Rohstoff

Das internationale Forschungs- und Ausstellungsprojekt World of Matter beschäftigt sich mit Rohstoffen und deren komplexen Ökologien. Die Ausstellung erkundet ästhetische wie ethische Positionen im Umgang mit Ressourcen. Sie stellt dabei die anthropozentrische Perspektive in Frage, welche die Materialien der Welt als vorrangig für den Menschen bestimmt betrachtet. Die neu produzierten Arbeiten beschäftigen sich mit dem Bergbau in Brasilien, Ölgewinnung in den Teersanden Kanadas, Reis- und Baumwollanbau in Südostasien, Landgewinnung in Ägypten, Fischerei in der Nordsee, Zuckerproduktion in Nigeria und der Kohleförderung im Ruhrgebiet.


14. September 2013 - 2. März 2014
Veranstaltung | Dortmunder U / Unionviertel

NEW INDUSTRIES FESTIVAL

Von September 2013 bis März 2014 findet auf dem Gelände des Dortmunder U und im angrenzenden Stadtraum das vom HMKV initiierte NEW INDUSTRIES FESTIVAL statt. In vielfältigen Formaten wie Ausstellungen, Installationen, Konferenzen, Workshops, Filmprogrammen und Performances beschäftigt sich das internationale Festival vier Monate lang mit der Vergangenheit und der Zukunft der Industrie.