AUSSTELLUNG

deutsch | english

ANFAHRT & ÖFFNUNGSZEITEN

  • Anfahrt und Öffnungszeiten

TICKETS & FÜHRUNGEN

  • Informationen zu Tickets
  • Informationen zu Führungen
  • Anfrage Sonderführung

Kurzführer (PDF, 1,5 MB)

Mit Arbeiten von:

Bas Jan Ader (NL)
Sebastian Buczek (PL)
Erik Bünger (SE)
Susanne Bürner (DE)
Heath Bunting (UK)
Eduard Buridan (FR)
Collective Actions (RU)
Hubert Czerepok (PL)
Lara Favaretto (IT)
Fischli & Weiss (CH)
Pawel Freisler (PL)
Goldin+Senneby (SE)
Lukas Jiricka / Paul Wirkus (CZ/DE)
Katarzyna Krakowiak (PL)
Jiří Kovanda (CZ)
Tomasz Kowalski (PL)
Jacek Kryszkowski (PL)
Zbigniew Libera (PL)
Andrzej Partum (PL)
Agnieszka Polska (PL)
Leszek Przyjemski (PL)
Robert Rumas (PL)
Daniel Rumiancew (PL)
Syreny TV (PL)
Adam Witkowski (PL)
Julita Wójcik (PL)
Ziemia Mindel Würm (PL)










Gone to Croatan – Strategien des Verschwindens

Dortmunder U | 04. Juni 2011 - 14. August 2011

Eröffnung: Freitag, 3. Juni 2011, 18:00 Uhr, HMKV im Dortmunder U (6. Etage)
Begrüßung: Dr. Andreas Broeckmann, Gründungsdirektor Dortmunder U
Grußwort: Peter Landmann, Leiter der Kulturabteilung im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW
Welcome: Dr. Inke Arns, Künstlerische Leiterin HMKV
Zur Ausstellung: Daniel Muzyczuk (Torun) und Robert Rumas (Gdansk), Kuratoren der Ausstellung

Kuratiert von Robert Rumas (Gdansk) und Daniel Muzyczuk (Torun)

Die ersten europäischen Siedler in der Neuen Welt verschwanden auf mysteriöse Weise und hinterließen ihre Siedlungen sowie eine Notiz mit den Worten ‘Gone to Croatan’ (‘Sind bei den Croatan’). Die Croatan waren ein indigenes Volk, das in der Nähe lebte. Diese Ureinwohner sollen die Siedler angeblich umgebracht haben. Jedoch suggerieren später gefundene Aufzeichnungen über »grünäugige Indianer« einen anderen Verlauf der Dinge … Eine dritte Hypothese lautet, dass die Siedler in eine andere Dimension gereist sein sollen.
 
Verschwinden wird generell mit einer Niederlage gleichgesetzt. Was unsichtbar ist, bleibt dem öffentlichen Leben äußerlich, und das Unsichtbare hat keinen Einfluss auf die Entwicklung der Gesellschaft. Was passiert jedoch, wenn wir uns spezifische Gesten und Handlungen genauer anschauen? Wenn wir plötzlich feststellen, dass der Akt des ’in den Untergrund gehens’ Teil einer bewusst gewählten Strategie ist? Diese kleinteiligen Praktiken erweisen sich oft als (Ein-)Übungen der Utopie, die, wenn sie schon nicht in großem Maße realisierbar ist, doch auf individueller Ebene realisiert werden kann.
 
Gesellschaftlicher Ausschluss kann viele verschiedene Gründe haben und verschiedene Formen annehmen. Er kann ein Ergebnis unglücklicher Umstände sein oder aus einer autonomen Entscheidung des- oder derjenigen hervorgehen, der/die sich bewusst von der Gesellschaft abkehrt. Die Ausstellung untersucht diese unterschiedlichen Praktiken des Verschwindens – und deren Gründe – und widmet denjenigen Gesten eine besondere Aufmerksamkeit, die der Etablierung privater Utopien dienen.
 
Der HMKV zeigt die von Robert Rumas and Daniel Muzyczuk kuratierte Ausstellung Gone to Croatan, die Ende 2009 im Centre of Contemporary Art ‘Znaki Czasu’ in Torun (Centrum Sztuki Współczesnej Znaki Czasu w Toruniu) realisiert wurde, als Austausch für die Anfang 2010 in Torun gezeigte Ausstellung “Wach sind nur die Geister” – Über Gespenster und ihre Medien (2009-2010) des HMKV. Gone to Croatan 2011 nimmt Bezug auf die Ausstellung vom Verschwinden. Über Weltverluste und Weltfluchten, die der HMKV 2005 in der PHOENIX Halle Dortmund realisiert hat, und erweitert und entwickelt diese Thematik konzeptuell fort.


GONE TO CROATAN – STRATEGIEN DES VERSCHWINDENS

Mit Arbeiten von:
Bas Jan Ader (NL), Sebastian Buczek (PL), Erik Bünger (SE), Susanne Bürner (DE), Heath Bunting (UK), Eduard Buridan (FR), Hubert Czerepok (PL), Lara Favaretto (IT), Fischli & Weiss (CH), Pawel Freisler (PL), Goldin+Senneby (SE), Lukas Jiricka / Paul Wirkus (CZ/DE), Kollektive Aktionen (RU), Jiří Kovanda (CZ), Tomasz Kowalski (PL), Katarzyna Krakowiak (PL), Jacek Kryszkowski (PL), Zbigniew Libera (PL), Andrzej Partum (PL), Agnieszka Polska (PL), Leszek Przyjemski (PL), Robert Rumas (PL), Daniel Rumiancew (PL), Syreny TV (PL), Adam Witkowski (PL), Julita Wójcik (PL), Ziemia Mindel Würm (PL)

Kuratiert von:
Robert Rumas (Gdansk) und Daniel Muzyczuk (Torun)

Eröffnung: Freitag, 3. Juni 2011, 18:00 Uhr, HMKV im Dortmunder U (6. Etage)
Begrüßung: Dr. Andreas Broeckmann, Gründungsdirektor Dortmunder U
Grußwort: Peter Landmann, Leiter der Kulturabteilung im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW
Welcome: Dr. Inke Arns, Künstlerische Leiterin HMKV
Zur Ausstellung: Daniel Muzyczuk (Torun) und Robert Rumas (Gdansk), Kuratoren der Ausstellung

Ort:
Hartware MedienKunstVerein (HMKV)
im Dortmunder U (6. Etage)
Leonie-Reygers-Terasse
44137 Dortmund

Laufzeit:
4. Juni – 14. August 2011
 
Öffnungszeiten:
Di - Mi 10:00 – 18:00
Do - Fr 10:00 – 20:00
Sa - So 11:00 – 18:00
Montags geschlossen
 
Eintritt:
- Am Eröffnungswochenende (3. - 5. Juni), das auch das letzte Ausstellungswochenende von Barbara Breitenfellners "Traum einer Ausstellung" (bis 5. Juni) ist, können beide Ausstellungen des HMKV (3. und 6. Etage) von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 18:00 bei freiem Eintritt besucht werden
- Regulärer Eintrittspreis „Gone to Croatan – Strategien des Verschwindens“ (6. Etage): 5 € / 3 €
- Kombitickets: 7 € / 4 € (Kombitickets gelten für zwei unterschiedliche Ausstellungen des HMKV im Dortmunder U oder für eine Ausstellung des HMKV und die Sammlung des Museum Ostwall im Dortmunder U)

Öffentliche Führungen:
Donnerstags 19:00 (After-Work-Führung), Sonntags 17:00
HMKV im Dortmunder U, 6. Etage (Führungen im Eintrittspreis enthalten)
Wenn Sie weitere Führungen buchen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Büro.
 

Rahmenprogramm (Auszug):

Samstag, 4. Juni 2011, 16:00 Uhr
Rundgang durch die Ausstellung mit den Kuratoren Daniel Muzyczuk (Torun), Robert Rumas (Gdansk) und Inke Arns (Künstlerische Leiterin des HMKV)

Sonntag, 3. Juli 2011, 16:00 Uhr
„Wie Künstler unsichtbar werden...“ - Kostenlose Kinderführung durch die Ausstellung

Sonntag, 3. Juli 2011, 18:00 Uhr
Performance und Gespräch mit der Künstlerin Sabine Hänsgen (Mitglied der russischen Künstlergruppe Kollektive Aktionen) und Inke Arns (Künstlerische Leiterin des HMKV)

Samstag, 6. August, bis Sonntag, 7. August, 11:00 – 18:00 Uhr
Workshop mit dem Künstler Heath Bunting (UK) zum „Status Projekt“


Partner 2011: Kunststiftung NRW
JUMP – Jahresförderpreis für Kunstvereine der Kunststiftung NRW 2011

Hauptförderer des HMKV:
Kulturbüro Stadt Dortmund
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Adam Mickiewicz Institut - www.iam.pl, www.culture.pl - durchgeführt.

Unterstützt durch:
Centre of Contemporary Art ‘Znaki Czasu’, Torun (Centrum Sztuki Współczesnej Znaki Czasu w Toruniu)
Polnisches Institut, Düsseldorf
City Life, Bochum

Medienpartner:
ARTE Creative creative.arte.tv
De:Bug
 
Website:
www.hmkv.de
 
Kontakt:
Hartware MedienKunstVerein (HMKV)
Hoher Wall 15 (Büro)
44137 Dortmund
Tel: +49 (0)231 496642-0
Fax: +49 (0)231 496642-29
E-mail: info@hmkv.de
 


Presse

Presse-Material zu diesem Programmpunkt finden Sie in unserem Presse-Bereich.

Juni 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

August 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ausstellungs-Übersicht

KUNSTWERKE GALERIE




























MEDIATHEK

Bildgalerie


Video

HMKV VIDEO // Gone to Croatan - Strategies of Disappearance