VERANSTALTUNG

deutsch | english
© KoeperHerfurth

AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.

Dortmunder U | im Dortmunder U und weiteren Orten | 20. Oktober 2017 - 28. Oktober 2017

AFRO-TECH beschäftigt sich in einer internationalen Gruppenausstellung und Festivalwoche mit spekulativen Zukunftsvorstellungen und aktuellen Entwicklungen im Bereich digitaler Technologien von Künstler*innen und Erfinder*innen aus verschiedenen Ländern Afrikas, der afrikanischen Diaspora und von vielen weiteren Stimmen in den USA und Europa. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit Science-Fiction-Erzählungen und Vorstellungen von Technologie, die nach eigenen Regeln funktionieren und nicht den dominierenden Erzählungen des Westens folgen. Gezeigt und besprochen werden Arbeiten aus Medienkunst, bildender Kunst, Film und Fotografie sowie Beiträge aus der Popkultur und Anwendungen aus der digitalen Kultur.

Kuratiert von Inke Arns (HMKV) und Fabian Saavedra-Lara (Interkultur Ruhr & Büro medienwerk.nrw)

Veranstaltet von HMKV (Hartware MedienKunstVerein) & Büro medienwerk.nrw

Im Dortmunder U und weiteren Orten in Kooperation mit Interkultur Ruhr – ein Projekt des Regionalverband Ruhr (RVR) und Africa Positive e.V.

Mit Sherif Adel (EGY), John Akomfrah (GHA), Simone Dede Ayivi (DEU), Kondi Band (SLE/US), Jean-Pierre Bekolo (CAM), Neïl Beloufa (FR), Nathalie Anguezomo Mba Bikoro (GAB), Jace Clayton (US), Dash (DEU), Drexciya (US), Oscar Ekponimo/Chowberry (NGA), Lamin Fofana (SLE), Eike Galle (DEU), Raimi Gbadamosi (GB), Oulimata Gueye (SEN/FR), Kiluanji Kia Henda (AGO), Louis Henderson (UK), Mike Huckaby (US), Jaromil (IT/NL), Zen Jefferson (US), Soda_Jerk (AUS), Wanuri Kahiu (KEN), Kapwani Kiwanga (CAN/FR), Philipp Khabo Koepsell (DEU), Ingrid LaFleur (US), Abu Bakarr Mansaray (SLE), Jeff Maina/BRCK (KEN), Cristina de Middel (ESP), Wangechi Mutu (KEN/US) + Santigold, Nídia (PRT/AGO), Nkisi (GB/COD), Henri Nyakarundi/Shiriki Hub (RWA), The Otolith Group (GB), Sun Ra (US), RAMMELLZEE (US), Tabita Rezaire (FR), Simon Rittmeier (DEU), Alex Moussa Sawadogo (BFA/DEU), Alexander Weheliye (US/DEU), knowbotiq/Yvonne Wilhelm (CH/DEU) und anderen.

Freitag, 20. Oktober
Kino im U e.V., Ebene 0

19:00-23:00
ERÖFFNUNG Afro-Tech Fest und Ausstellung Afro-Tech and the Future of Re-invention
mit Kurzvorträgen von Ingrid LaFleur (Detroit) und Raimi Gbadamosi (Johannesburg)

Samstag, 21. Oktober
Kino im U e.V., Ebene 0

11:00-19:00
GESPRÄCHE UND VORTRÄGE
U.a. mit Alexander G. Weheliye, Louis Henderson und Kiluanji Kia Henda, Ingrid LaFleur, Raimi Gbadamosi

Zahlreiche internationale Künstler*innen, Wissenschaftler*innen sprechen über die verschiedenen Themen, Zusammenhänge und Motive des Afro-Tech Projekts. Ein Kurzfilmprogramm zeigt aktuelle Arbeiten zum Thema Afrofuturismus. Kurzfilmprogramm kuratiert von Alex Moussa Sawadogo (Afrikamera – Aktuelles Kino aus Afrika, Berlin)

19:30
Gespräch mit Regisseur Jean-Pierre Bekolo und Film Screening Les Saignantes ("Die Blutenden", Kamerun, 2009, 92 Min.)
Ein spektakulärer, dystopischer Science-Fiction-Film aus Kamerum zwischen Mystery und Sozialsatire – angesiedelt in einem Afrika des Jahres 2025.

Tanzcafé Oma Doris
23:00
MIKE HUCKABY (Detroit): SUN RA DJ-SET
Die Techno-Legende Mike Huckaby präsentiert anlässlich des Afro-Tech Fests ein besonderes DJ-Set mit Edits und Remixen von Songs des bahnbrechenden Jazzmusikers, Bandleaders und Afrofuturisten Sun Ra.

Sonntag, 22. Oktober
Union Gewerbehof

11:00-19:00
GESPRÄCHE UND VORTRÄGE
U.a. mit Oulimata Gueye, Simone Dede Ayivi, Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Philipp Khabo Koepsell, Jean-Pierre Bekolo, Oscar Ekponimo, Jeff Maina, Henri Nyakarundi und Peggy Piesche

An diesem Tag der Konferenz stehen Science-Fiction-Visionen aus verschiedenen Ländern Afrikas sowie afrofuturistische Positionen im deutschsprachigen Raum im Mittelpunkt und werden mit einer interessierten Öffentlichkeit diskutiert. Außerdem präsentieren Erfinder und Unternehmer aus Ruanda, Kenia und Nigeria ihre Projekte.

Dienstag, 24. Oktober &  Mittwoch, 25. Oktober
Verschiedene Orte

AFRO-TECH WORKSHOPS
Für Kinder, Jugendliche und Maker
Jugendliche von 13 bis 17 Jahren sind eingeladen, ihre eigenen Geschichten mit den Geschichten, die uns die künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung erzählen, zu verknüpfen und einen Audioguide zu erstellen, der durch die Ausstellung führt. Jeff Maina von BRCK aus Kenia berichtet in einem Workshop von seiner Arbeit an einem Server, der zeitweilig ohne Strom funktioniert.

Donnerstag, 26. Oktober
Kino im U e.V., Ebene 0

20:00
KAPWANI KIWANGA: AFROGALACTICA
Eine mitreißende Lecture Performance über Afrofuturismus und die Gründung einer Weltraumbehörde der Vereinigten Staaten von Afrika in einer spekulativen Zukunft, die uns die Künstlerin als zeitreisende Anthropologin aus der Zukunft live erzählt.

Freitag, 27. Oktober
Künstlerhaus Dortmund

19:00
DREXCIYA – Detroit Techno, Aquanauten und die Politik des Dancefloors
Vortrag mit DJ-Set von Dash, live vertonter Kurzfilm von knowbotiq/Yvonne Wilhelm, Gespräch mit Lamin Fofana und Zen Jefferson, Black Cyborg DJ-Set

Drexciya ist der Name eines legendären Techno-Duos aus Detroit, das aus Gerald Donald und dem verstorbenen James Marcel Stinson bestand. Auf ihren Alben erzählen sie von einem "schwarzen Atlantis" (ebenfalls Drexciya genannt) im Atlantischen Ozean. Der Abend widmet sich dem Mythos und Einfluss von Drexciya auf die Popkultur und Künste.

Samstag, 28. Oktober
Rekorder

21:00
AFRO-TECH FEST FINALE – Konzert, Vortrag, DJ-Sets, Party
Der Musiker und DJ Lamin Fofana hat für das Afro-Tech Fest einen faszinierenden und sehr tanzbaren Konzert- und Partyabend kuratiert. Zum Abschluss des Festivals dreht sich alles um aktuelle Popkultur aus verschiedenen Ländern Afrikas in all ihrer Vielfalt und Lust an der Innovation. Wir erleben einen Vortrag zum Thema von Jace Clayton, Konzerte der Kondi Band und von Luka Productions sowie DJ-Sets von Nídia, Nkisi, Lamin Fofana und DJ /rupture – all night long!

Eintritt frei zu allen Veranstaltungen des Afro-Tech Fests!

Veranstaltungen meist in englischer Sprache (Ausnahme: Workshops für Kinder & Jugendliche). Ein Programmheft mit deutschsprachigen Informationen wird zur Verfügung gestellt. Längere Vorträge werden in deutsche Sprache simultan übersetzt.

www.hmkv.de
facebook hartwaremedienkunstverein
facebook medienwerk.nrw
twitter @hmkv_de
twitter @medienwerk_nrw
instagram @hmkv_de

TERMINE

Heute, 21. September 2017
After-Work-Führung „Brutalismus“
18:00 Uhr | Dortmunder U



Heute, 21. September 2017
Film: SHIVERS
20:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 23. September 2017
Museumsnacht beim HMKV
16:00 - 00:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 13. Oktober 2017
Film: Der Neue Mensch. Aufbruch und Alltag im revolutionären Russland
19:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 20. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Sa, 21. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



So, 22. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Mo, 23. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Di, 24. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Mi, 25. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Do, 26. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Fr, 27. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Sa, 28. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST Ausstellung. Gespräche. Performances. Workshops. Filme. Musik.
Dortmunder U



Fr, 10. November 2017
Film: OKTOBER (Oktjabr')
19:00 Uhr | Dortmunder U