HMKV VIDEO DES MONATS

deutsch | english
© Alisa Berger aus „Three Borders"

Alisa Berger: Three Borders

Dortmunder U | Ebene 3
September 2017

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler_innen vor. Im September zeigen wir das Video Three Borders (2017) von Alisa Berger. Die Präsentation dieser Arbeit ist gleichzeitig eine Vorschau auf unsere Ausstellung Die Grenze auf der Ebene 6 des Dortmunder U - mit 23 KünstlerInnen aus der gesamten ehemaligen Sowjetunion (Eröffnung: Freitag, 24. November 2017).

Alisa Berger
Three Borders
Video, 2017, 55:00 min.

Three Borders ist eine 55-minütige Found-Footage-Arbeit im Stil von Chris Markers La Jetée (1962). Sie besteht aus Familienfotos der Künstlerin und aus anderen anonymen gefundenen (Familien-)Fotos. Das Video erzählt – im Stil des Magischen Realismus – Anekdoten aus den Familiengeschichten von Alisa Bergers jüdischem Vater und ihrer nordkoreanischen Mutter. In den zehn Geschichten geht es um das Zusammentreffen von Koreanern und galizischen Juden. Sie handeln von der Überwindung oder Errichtung innerer, äußerer, nationaler, ethnischer, geistiger oder seelischer Grenzen und erstrecken sich über drei Generationen. Alisa Berger erzählt über Halmani, ihre koreanische Großmutter, die niemals Künstlerin werden sollte sondern für immer Bäuerin blieb, über Evgenij, den Erbauer und Sprenger von Brücken, über Naftula, den sechsjährigen Jungen, der aus rassistischen Gründen ein anderes Kind tötete sowie über Alisa, das Mädchen, das mit zwei unterschiedlichen Augen aufwuchs. Sie erinnert sich an Harabudi, den alten Mann, dessen Geschichte von niemandem aufgeschrieben wurde und der auf seinen Tod wartet, an Tatjana und Boris, deren verbotene Liebe zwei ethnische Dynastien zerstörte, und an Maya, das Mädchen, das vom Meer weggetragen und wiedergeboren wurde. Und schließlich berichtet sie von Tanja, der Mutter, die ihr Klavier mehr liebte als ihren Sohn, von einer anderen Mutter, die während der Deportation die Papiere ihres Mannes mit sich schleppte bis sie diese verlor und niemals erfahren sollte, was so wichtig an ihnen war, und von Sima, der Schwester, die ihre Familie aufgab, um auf der Suche nach einem besseren Leben die Grenze zu überqueren und dann für immer verschwand. Alisa Bergers nacherzählte Familienanekdoten bestehen aus poetischen Verdichtungen: Subjektive Erinnerungen und Träume kulminieren in der intimen Realität eines filmischen Fotoalbums.

Alisa Berger, *1987 in Machatschkala, Republik Dagestan, Russland; lebt und arbeitet in Köln. 2010 - 2016 Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien, Köln; 2013 „Artes Plasticas“ an der Universidad Nacional de Colombia. Seit 2011 Zusammenarbeit mit Lena Ditte Nissen als bergernissen. Alisa Bergers Spielfilm Die Körper der Astronauten (2017) wurde 2017 im Wettbewerb des Filmfestivals Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken präsentiert.

TERMINE

Fr, 20. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Fr, 20. Oktober 2017
Eröffnung „Afro-Tech and the Future of Re-Invention“ und „AFRO-TECH FEST“
19:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 21. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Sa, 21. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Gespräche und Vorträge
11:00 - 19:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 21. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Jean-Pierre Bekolo - Les Saignantes
19:30 Uhr | Dortmunder U



Sa, 21. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Mike Huckaby Sun Ra DJ-Set (Support: Delicious Frequencies)
23:00 Uhr | Tanzcafé Oma Doris



So, 22. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



So, 22. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Gespräche und Vorträge
11:00 - 19:00 Uhr | Union Gewerbehof / Werkhalle



So, 22. Oktober 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Mo, 23. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Mo, 23. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Workshop Connecting Anyone to the Internet
18:00 Uhr | Rekorder II



Di, 24. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Mi, 25. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Do, 26. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Do, 26. Oktober 2017
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 26. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Kapwani Kiwanga – AFROGALACTICA
20:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 27. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Fr, 27. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: DREXCIYA – Detroit Techno, Aquanauten und die Politik des Dancefloors
19:00 Uhr | Künstlerhaus Dortmund



Sa, 28. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Ausstellung, Gespräche, Performances, Workshops, Filme, Musik
Dortmunder U



Sa, 28. Oktober 2017
Kuratorenführung Afro-Tech and the Future of Re-Invention
16:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 28. Oktober 2017
AFRO-TECH FEST: Finale
21:00 Uhr | Rekorder



So, 29. Oktober 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Di, 31. Oktober 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Mi, 1. November 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 2. November 2017
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 4. November 2017
Familiensonntag
12:00 - 17:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 4. November 2017
Kinderführung „Afro-Tech“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 5. November 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 9. November 2017
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 10. November 2017
Film: OKTOBER (Oktjabr')
19:00 Uhr | Dortmunder U




AKTUELLES VIDEO DES MONATS


NÄCHSTEN MONAT