PROGRAMM

deutsch | english
| 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 |

3. November 2002 - 12. Januar 2003
Ausstellung | Museum am Ostwall, Dortmund

Prix de Rome 2002: Fotografie, Film & Video

Mit dem "Prix de Rome 2002: Fotografie / Film & Video" präsentiert das medien_kunst_netz_dortmund in Kooperation mit der Rijksakademie van beeldende Kunsten, Amsterdam, vom 3. November 2002 bis 12. Januar 2003 im Museum am Ostwall Dortmund die Werke der acht PreisträgerInnen der wichtigsten niederländischen Auszeichnung für junge Kunst.


18. Oktober 2002 - 20. Oktober 2002
Veranstaltung | hartware medien kunst verein, Dortmund

Was bisher geschah. Erinnerungstechniken im Dokumentar- und Experimentalfilm

Filme und Vorträge im Rahmen der Ausstellung "nicht weit von der wirklichkeit entfernt".Kuratiert von Gudrun Sommer und Karsten Stempel


27. September 2002 - 30. September 2002
Veranstaltung | hartware medien kunst verein, Dortmund

Serverfestival

Im Rahmen des ersten serverfestivals stehen sowohl die Hard- als auch die Software erstmalig im Mittelpunkt eines performativen Ereignisses, das sich über 72 Stunden vom 27. bis zum 30. September erstreckt.


20. September 2002 - 10. November 2002
Ausstellung | hartware medien kunst verein

nicht weit von der wirklichkeit entfernt

Das Banale und Alltägliche sowie das Ungewöhnliche und Verdächtige sind die Ausgangsmotive der künstlerischen Arbeiten, die in der Ausstellung „nicht weit von der wirklichkeit entfernt“ zu sehen sind – wobei hier permanent das Banale in das Ungewöhnliche und umgekehrt, das Ungewöhnliche oder gar Verdächtige in das Banale hineinspielt.


1. August 2002 - 31. Juli 2003
Veranstaltung | hartware medien kunst verein, Dortmund

Forschungsprojekt: 404 Object Not Found – Was bleibt von der Medienkunst?

Das medien_kunst_netz dortmund hat mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft, Programm „Kultur 2000“, ein einjähriges Forschungsprojekt initiiert, das sich Fragen der Produktion, Präsentation und insbesondere der Konservierung von Medienkunst widmet.


12. Juli 2002 - 13. Juli 2002
Veranstaltung | hartware medien kunst verein

Blind Dates. Berichte von der Nachrichtenfront

Im Rahmen der Ausstellung no one ever dies there, no one has a head zeigt hartware vom 12. – 13. Juli ein Film- und Vortragsprogramm, dass sich mit Problematiken der Kriegsberichterstattung zwischen Alltag und Ausnahmezustand, Aufklärung und Sensation, „Wahrheit“ und „Lüge“ beschäftigt.


13. Juni 2002 - 11. Juli 2002
Veranstaltung | Ludwig-Maximilians-Universität, München

Tele-Lectures: Iconic Turn – Das neue Bild der Welt

In Kooperation mit "netzspannung.org" zeigt der hartware medien kunst verein an vier Abenden im Juni und Juli LiveStreams (Liveübertragungen via Internet) von verschiedenen Beiträgen aus der Ringvorlesung.


31. Mai 2002 - 14. Juli 2002
Ausstellung | hartware medien kunst verein, Dortmund

no one ever dies here, no one has a head

Die Ausstellung "No one ever dies there, no one has a head" stellt künstlerische Arbeiten vor, die sich mit Formen der Repräsentation und Wahrnehmung sowie der Abstraktion und Verdrängung von Krieg, Gewalt und Angst in der "westlichen Zivilisation" auseinander- setzen.


25. April 2002 - 2. Juni 2002
Ausstellung | Nikolaj Copenhagen Contemporary Art Center, Kopenhagen

Say Hello to Peace and Tranquillity

Die Ausstellung „Say Hello to Peace and Tranquility", die ihren Titel der gleichnamigen Arbeit von Dagmar Keller / Martin Wittwer verdankt, stellt Videoinstal-lationen vor, die sich mit Strukturen von Sprache und/oder des umbauten Raums beschäftigen. Sie untersuchen die darin verankerten Mechanismen physischer und insbesondere psychischer Aus- und Eingrenzungsmuster. Dabei geht es primär um die Bedeutung von Raum und Sprache in unseren privaten, intimen Lebenswelten als vermeintliche Garanten von Ruhe, Ordnung und Harmonie.


15. April 2002 - 19. April 2002
Workshop | hartware medien kunst verein

LowLife mit Micz Flor

Der Medienaktivist und -gestalter Micz Flor bietet im Rahmen der Ausstellung "Kontrollfelder. Programmieren als künstlerische Praxis" einen Workshop für Jugendliche (15 - 20 Jahre) an, der sich der Musikproduktion und dem "DJ-ing" mit dem Computer widmet.


5. April 2002 - 5. Mai 2002
Ausstellung | hartware, Güntherstr. 65

Kontrollfelder - Programmieren als künstlerische Praxis

Der hartware medien kunst verein zeigte mit „Kontrollfelder – Programmieren als künstlerische Praxis“ bundesweit die erste Ausstellung internationaler Softwarekunst.


5. April 2002 - 5. Mai 2002
Ausstellung | hartware medien kunst verein, Dortmund

unstable narratives

Erzählungen – persönliche Geschichten, haltlose Geschichten, Reflektionen, Versuche, die eigene Identität und eigene Standpunkte zu definieren – strömen von überall her auf uns ein. Sie alle entziehen sich einer einzig gültigen Interpretation. Jeder hat Geschichten zu erzählen und jeder fordert das Recht ein, angehört zu werden. Zur Vielfalt von Erzählungen kommt hinzu, dass ein und die selbe Geschichte auf viele verschiedene Weisen erzählt wird. Was macht diese Geschichten einmalig? Inwiefern stimmen Erzählung und ErzählerInnen dabei überein. Die Ausstellung „unstable narratives“ geht diesen Fragen nach.


5. April 2002
Veranstaltung | hartware medien kunst verein

The Always Invited Guest Club

Werbetour von und mit Anke Schäfer


22. März 2002 - 27. April 2002
Ausstellung | Montevideo/Time Based Arts, Amsterdam

Say Hello to Peace and Tranquillity

Die Ausstellung „Say Hello to Peace and Tranquility", die ihren Titel der gleichnamigen Arbeit von Dagmar Keller / Martin Wittwer verdankt, stellt Videoinstal-lationen vor, die sich mit Strukturen von Sprache und/oder des umbauten Raums beschäftigen. Sie untersuchen die darin verankerten Mechanismen physischer und insbesondere psychischer Aus- und Eingrenzungsmuster. Dabei geht es primär um die Bedeutung von Raum und Sprache in unseren privaten, intimen Lebenswelten als vermeintliche Garanten von Ruhe, Ordnung und Harmonie.