VERANSTALTUNG

deutsch | english

Neue Auftraggeber - europäische Plattform für eine Kunst der Zivilgesellschaft

| 01. Oktober 2008 - 01. Oktober 2010

Neue Auftraggeber - europäische Plattform für eine Kunst der Zivilgesellschaft
ab Oktober 2008- Oktober 2010

Keine Kunst in Ihrer Nähe?
Dann geben Sie doch ein Kunstwerk in Auftrag!
Werden Sie ein Neuer Auftraggeber !!!

Was tun die Neuen Auftraggeber?
Die Neuen Auftraggeber geben neue künstlerische Arbeiten bei international bekannten zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern in Auftrag.

Wer sind die Neuen Auftraggeber?
Die Neuen Auftraggeber sind wir, Bürgerinnen und Bürger dieses Landes. Ausländer oder Inländer, alt oder jung, erwerbslos oder überbeschäftigt, Arbeiter oder Universitätsprofessor, Interessengemeinschaften von Gewerbetreibenden, Bürgermeister oder Angestellte, Ureinwohner oder Zugezogene, Taubenzüchter-, Angler-, Fahrradfahrer- oder Elternverein. Prinzipiell kann jede/r zu einem Neuen Auftraggeber werden – nicht nur private Kunstsammler oder große Museen. Voraussetzung dafür ist ein gemeinsames Anliegen. Ihr Stadtviertel soll lebenswerter werden? Ihre Kantine ein interessanterer Aufenthaltsort? Sie wollen etwas für Fahrradfahrer oder ehemalige Stahlarbeiter tun, wissen aber nicht wie? Dann sollten Sie ein Neuer Auftraggeber werden!

Warum sollte ich ein Kunstwerk in Auftrag geben?
Was geht mich zeitgenössische Kunst an? fragen sich viele Menschen, die keinen direkten Bezug dazu haben. Zeitgenössische Kunst ist jedoch ein Weg, Themen, die einem wichtig sind, an die Öffentlichkeit zu bringen. Wenn man nicht weiß, wie man sich ausdrücken soll, oder wenn man den Weg durch die herkömmlichen Gremien scheut, kann man jetzt selbst ein Kunstwerk beauftragen. Als Neuer Auftraggeber arbeitet man dazu gemeinsam mit einem Künstler und einem Vermittler am Konzept für das neue Kunstwerk. Man übernimmt selbst Verantwortung, statt sie an anonyme Gremien und Entscheider abzugeben. Neuer Auftraggeber, Künstler und Vermittler lassen sich verbindlich aufeinander ein und investieren Zeit, Kraft und Spaß an der gemeinsamen Arbeit in ihr Projekt. Kunst wird in diesem Zusammenhang nicht als Dienstleistung, sondern als Möglichkeit der Teilhabe an der Gestaltung von Gesellschaft gesehen.

Wie kann ich zu einem Neuen Auftraggeber werden?
Sie haben ein Anliegen, das Sie mit anderen teilen? Egal ob Ihr Anliegen kultureller, politischer oder sozialer Natur ist, Sie sind der Meinung, ein Kunstwerk wäre der richtige Weg, damit an die Öffentlichkeit zu gehen? Dann sollten Sie Ihr Anliegen vorstellen! In Deutschland gibt es insgesamt sechs Anlaufstellen für Neue Auftraggeber – in Brandenburg, Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen. In Nordrhein-Westfalen ist der Hartware MedienKunstVerein in Dortmund der Ansprechpartner. Hier wird  Dr. Inke Arns sich mit Ihrem Vorschlag befassen. Sie ist telefonisch unter der Nummer 0231-823106 erreichbar oder per E-Mail unter der Adresse inke.arns@hmkv.de. Frau Arns ist Kuratorin und Kunstvermittlerin und wird mit Ihnen über Ihr Anliegen diskutieren und Ihnen – sofern Sie beide zu dem Schluss kommen, dass es sich dabei um ein wichtiges Thema handelt – eine/n Künstler/in vorschlagen, die/der dazu voraussichtlich einen interessanten Beitrag leisten kann. Diese/r Künstler/in wird dann nach Dortmund eingeladen, um mit Ihnen, den Neuen Auftraggebern, über Ihr Anliegen ausführlich zu diskutieren. Auf der Basis dieser Gespräche wird die/der Künstler/in ein Konzept für eine künstlerische Arbeit entwickeln.

Was ist, wenn uns als Neuen Auftraggebern das Konzept des Künstlers nicht gefällt?
Dazu sollte es bei sorgfältiger Vorbereitung und Vermittlung gar nicht erst kommen, denn das Konzept entsteht erst am Ende sehr intensiver Gespräche zwischen den drei am Entwicklungsprozess beteiligten Parteien: den Neuen Auftraggebern, dem Künstler und dem Vermittler. Kommen der Künstler und die Neuen Auftraggeber miteinander nicht klar oder liegen die jeweiligen Vorstellungen zu weit auseinander (was durchaus vorkommen kann), wird das Projekt vor der Fertigstellung des Konzeptes abgebrochen. Der Vermittler wird dann einen anderen Künstler vorschlagen oder die Auftraggeber bitten, ihr Anliegen klarer zu formulieren.

Wie werden die Kunstwerke, die von den Neuen Auftraggebern beauftragt werden, realisiert und vor allem: Wer bezahlt?
Die Realisierung, der zweite Schritt nach der Konzeptentwicklung, erfolgt ebenfalls in enger Kooperation zwischen den drei »Parteien«  und wird zusätzlich unterstützt vom Deutschland-Büro der »Neuen Auftraggeber« in Berlin, das organisatorische Unterstützung bei der Finanzierung und Umsetzung der künstlerischen Arbeit leistet.
Der erste Schritt zum Kunstwerk, nämlich die gemeinsame Auseinandersetzung über das Anliegen der Neuen Auftraggeber und mögliche künstlerische Vorgehensweisen und die darauf folgende Konzeptentwicklung durch den Künstler finanziert in Nordrhein-Westfalen die Staatskanzlei NRW. Meist ist diese entscheidende Phase der Konzeptentwicklung nicht finanziert – bei den Neuen Auftraggebern ist das anders, denn ein tragfähiges Konzept ist eine wichtige Voraussetzung für die folgende Suche nach einer Finanzierung, um das Kunstwerk zu realisieren. Diese Aufgabe wird gemeinsam in Angriff genommen: Neue Auftraggeber, Künstler und Vermittler, unterstützt durch das Berliner Büro der »Neuen Auftraggeber«, überzeugen Sponsoren, öffentliche Fördergeber und Genehmigungsbehörden von ihrem Anliegen und organisieren die Umsetzung ihres Kunstwerks.

Was ist das Programm »Neue Auftraggeber«?
Die »Neuen Auftraggeber« sind ein neuartiges Programm zur gesellschaftlichen Integration von Kunst. Es bringt Menschen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft zu einer gemeinsamen Gestaltungsarbeit zusammen. In mehreren europäischen Ländern wurde es schon erfolgreich erprobt und soll nun auch in Deutschland eingerichtet werden.


Frequently Asked Questions (FAQ) als PDF herunterladen

Beispiele für Projekte, die im Rahmen der "Neuen Auftraggeber" entstanden sind (PDF)

In Nordrhein-Westfalen ist der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) Ansprechpartner für die Neuen Auftraggeber.

Kontakt:
Dr. Inke Arns, künstlerische Leiterin des HMKV, Vermittlerin im Programm "Neue Auftraggeber", inke.arns(at)hmkv.de

Hartware MedienKunstVerein, Güntherstr. 65, D-44143 Dortmund, Tel. 0231 – 823 106, www.hmkv.de

Der Verein Neue Auftraggeber e.V. ist in Berlin ansässig.

Kontakt:
Neue Auftraggeber e.V., Almstadtstr. 35, 10119 Berlin, Tel. 030/688120643, contactgermany@newpatrons.eu


"Neue Auftraggeber" - beteiligte Institutionen:
ACC Galerie, Weimar (Thüringen)
Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam (Brandenburg)
Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig (Sachsen)
Hartware MedienKunstVerein, Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
Künstlerhaus Stuttgart (Baden-Württemberg)
Nina Möntmann in Kooperation mit den Deichtorhallen, Hamburg (Hamburg)

TERMINE

So, 27. Januar 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Computer Grrrls“
16:00 Uhr | Dortmunder U



So, 3. Februar 2019
Kinderführung „Computer Grrrls“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 3. Februar 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Computer Grrrls“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 8. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Darsha Hewitt: Hacking the Ballroom Beat (Workshop)
Dortmunder U



Sa, 9. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Darsha Hewitt: Hacking the Ballroom Beat (Workshop)
Dortmunder U



Sa, 9. Februar 2019
Film: Mobilisierung der Träume / Dreams Rewired
20:30 Uhr | Schauburg



So, 10. Februar 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Computer Grrrls“
16:00 Uhr | Dortmunder U



So, 10. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Darsha Hewitt: Hacking the Ballroom Beat (Workshop)
Dortmunder U



Fr, 15. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Nadja Buttendorf: ♥ [ASMR] ♥ - blast from the past (Workshop)
Dortmunder U



Sa, 16. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Nadja Buttendorf: ♥ [ASMR] ♥ - blast from the past (Workshop)
Dortmunder U



So, 17. Februar 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Computer Grrrls“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Sa, 23. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Purple Noise: #imakenoise – Playing with störfaktors (Workshop)
Dortmunder U



So, 24. Februar 2019
JETZT ANMELDEN für Purple Noise: #imakenoise – Playing with störfaktors (Workshop)
Dortmunder U



So, 24. Februar 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Computer Grrrls“
16:00 Uhr | Dortmunder U



GALERIE

Bildgalerie