VERANSTALTUNG

deutsch | english

INDUSTRIAL Matinée – Neue Ergebnisse aus der INDUSTRIAL (Research) Forschungsabteilung mit Thibaut de Ruyter (Berlin)

Dortmunder U | 6. Etage | 03. November 2013, 13:00

22 Meter lang ist der Tisch, auf dem das Recherchematerial des Projekts INDUSTRIAL (Research) ausgebreitet ist. Reichlich Platz für Bücher, Schallplatten, Videos und Objekte, sollte man meinen. Und doch gibt es noch eine Fülle an Material, das es nicht auf diesen Tisch geschafft hat – denn Kuratieren bedeutet nicht nur, Objekte, Dokumente und Archive neu zu ordnen, sondern auch, Entscheidungen zu fällen, eine Auswahl zu treffen, auszusortieren.

Thibaut de Ruyter, einer der beiden Kuratoren von INDUSTRIAL (Research), stellt in dieser Matinée Filme, Klänge und Bücher vor, die nicht in die finale Auswahl gekommen sind, die aber dennoch den Themenkomplex INDUSTRIAL (Research) um neue Facetten ergänzen und unbedingt gesehen, gehört und besprochen werden sollten.

Die INDUSTRIAL Matinée ist wie immer im regulären Eintritt inbegriffen, der Kaffee ist umsonst!


Thibaut de Ruyter ist ein französischer Architekt, Kurator und Kritiker. Er lebt und arbeitet seit 2001 in Berlin. Er schreibt u.a. für L'Architecture d'Aujourd'hui, art press, particules, fucking good art und frieze d/e und war für eine Sonderausgabe von art press über Berlin verantwortlich.

Zuletzt kuratierte er die Ausstellungen „Wach sind nur die Geister“ (mit Inke Arns, HMKV, Dortmund 2009 & CoCA, Torun 2010), „Nam June Paik Award 2010“ (Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2010) & Nam June Paik Award 2012“ (Kunstmuseum, Bochum 2012), „Zeichenerklärung“ (Babette, Berlin 2011), „Ghosts off the Shelf“ (Kunstraum Kreuzberg/Bethanien - Clubtransmediale, Berlin 2012) und „The Empty House“ (Museum Angewandte Kunst, Frankfurt/Main 2013).

http://cargocollective.com/thibautderuyter

TERMINE