VERANSTALTUNG

deutsch | english

Performance | Erik Bünger - The Empire Never Ended / The Third Man

Pauluskirche | Schützenstr. 35, 44147 Dortmund | 22. Mai 2013, 20:00


Im Rahmen der Ausstellung HIS MASTER'S VOICE: Von Stimme und Sprache finden in der Dortmunder Pauluskirche zwei Performances des schwedischen Künstlers Erik Bünger statt:

The Empire Never Ended (2013)

Eine mysteriöse Aufnahme aus dem Jahr 1948: ein Mann, der in Zungen spricht. Seine tranceartige Predigt konnte bis heute keiner bekannten Sprache zugeordnet werden. Erik Bünger hat sie in eine musikalische Partitur übersetzt, anhand derer der Cellist Jan-Filip Tupa der unkontrollierbaren Stimme folgt – und eine faszinierende Klangwelt zwischen musikalischer Präzision und Entrückung erschafft.

The Third Man (2010, in englischer Sprache mit dt. Untertiteln)

Anschließend nimmt Bünger sein Publikum mit auf eine Reise durch die Welt der populären Musik. In einer assoziativen Vortragsperformance begibt er sich auf die Spuren von Filmmelodien, Popsongs und Ohrwürmern, die sich oft schon in der Kindheit in unsere ganz persönliche Erinnerung eingenistet haben und auf geisterhafte und infektiöse Weise unser kulturelles Gedächtnis bevölkern.

Performance | Erik Bünger - The Empire Never Ended / The Third Man

22. Mai 2013, 20:00 Uhr

HMKV in der Pauluskirche Dortmund
Schützenstraße 35
44147 Dortmund

Eintritt frei!



The Empire Never Ended
wurde ursprünglich für das Ensemble Modern geschrieben und von der BHF-Bank-Stiftung für Frankfurter Positionen 2013 in Auftrag gegeben. Die Arbeit basiert auf der Aufnahme „Banta Trance Speech“, die sich auf der CD Okkulte Stimmen – Mediale Musik, Recordings of unseen Intelligences 1905 – 2007 findet (veröffentlicht von Thomas Knoefel und Andreas Fischer, Köln 2007)


Presse

Presse-Material zu diesem Programmpunkt finden Sie in unserem Presse-Bereich.

TERMINE

GALERIE

Bildgalerie