Technoschamanismus

09. Oktober 2021 - 06. März 2022 Dortmunder U, Ebene 3

– im Rahmen von „beuys 2021. 100 jahre joseph beuys“ des Landes NRW –

Ausgehend von der Figur des Schamanen, die Joseph Beuys Zeit seines Lebens kultivierte, widmet sich die Ausstellung aktuellen ‚technoschamanistischen‘ künstlerischen Positionen. Diese verstehen Schamanismus nicht nur selbst als Technologie, sondern suchen nach schamanischen Kräften mittels des Einsatzes von (spekulativer) Technologie. Zahlreiche der von Beuys so ikonisch eingesetzten Tropen zur Heilung und Verwandlung der Gesellschaft, zur Kultivierung eines spirituellen Zugangs zur Umwelt, zur Überwindung der Macht wie der Logik des Kapitals werden von zeitgenössischen Künstler*innen eingesetzt, welche auf diese Weise Beuys' Strategien und Fragestellungen für das digitale Zeitalter aktualisieren. Die Ausstellung „Technoschamanismus“ findet im Rahmen des Jubiläumsprogramms „beuys 2021. 100 jahre joseph beuys“ des Landes Nordrhein-Westfalen statt.

 

Bildcredit: Suzanne Treister, "TECHNOSHAMANIC SYSTEMS/Diagram/Technoshamanic Architectures and Design", 2020 (Bildausschnitt) © Courtesy the artist, Annely Juda Fine Art, London und PPOW Gallery, New York

Die Ausstellung wird gefördert durch:

NEUSTART KULTUR


 

Der HMKV wird gefördert durch:

Stadt Dortmund / Dortmunder U

  

 

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

 

Presse-Material zu diesem Programmpunkt finden Sie in unserem Presse-Bereich.