Erica Scourti: Broken Bottle

HMKV Video des Monats

 

01.–31. Oktober 2021

In Anlehnung an die klischeehafte Reimstruktur und die Themen des Popsongs ist Broken Bottle ein Spoken Word Ditty, das aus den iPhone-Notizen der Künstlerin besteht. Diese wurden in einen Reimgenerator eingespeist und zu einer Erzählung über unerwiderte materielle und emotionale Sehnsüchte umgearbeitet. Begleitend zu den Texten und dem Backing-Track setzt das Video das Handy-Bildarchiv der Künstlerin zusammen, einschließlich der von Freunden und WhatsApp-Gruppen gesendeten Bilder, die mit dem Text korrespondieren, ihn abwandeln oder interpretieren und so an Internet-Memes erinnern, wie z. B. sich selbst nur durch die vorhandenen Handy-Bilder zu beschreiben. Indem es das Persönliche und das Kollektive durch Bildarchive und bestehende kulturelle Formen miteinander verwebt, nähert sich das Video dem Herzschmerz sowohl als spezifische Erfahrung als auch als abgedroschenes Klischee mit Humor und Verspieltheit. (Erica Scourti)

 

Erica Scourti ist Künstlerin und Autorin und lebt derzeit in Athen. Zu ihren Einzelausstellungen gehören Chief Complaint bei Almanac, London, und Spill Sections bei StudioRCA (beide 2018). Ihre Arbeiten wurden in Gruppenausstellungen in der High Line, New York, Wellcome Collection, Kunsthalle Wien, Hayward Gallery, Münchner Kunstverein und EMST Athen gezeigt und sie nimmt an der 7. Athen Biennale teil, die im September 2021 eröffnete. Ihre Texte wurden unter anderem in Spells: 21st Century Occult Poetry (Ignota Press, 2018) und Fiction as Method (Sternberg, 2017) veröffentlicht, und sie war Gastredakteurin der Zeitschrift Happy Hypocrite - Silver Bandage (2019). Derzeit führt sie eine praxisbasierte, vom AHRC finanzierte Promotion im Goldsmiths' Art Department durch.

01.–31. Oktober 2021

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor – ausgewählt von Inke Arns.

Erica Scourti

Broken Bottle

Video, 2021, 3:21 Min.